Pfingstfahrt

Dieses Jahr war, nach längerer Zeit wieder einmal, eine Pfingstfahrt geplant. Ziel war Breisach.

Am Pfingstsamstag traf sich um 08.00 Uhr eine mehr oder weniger ausgeschlafene Mannschaft von 13 Rhenaninnen und Rhenanen im Depot zum Bereitmachen des Langschiffs. Dies ging recht flott vonstatten, allerdings verhinderte der Rheinpegel (7.96 Meter) die Abfahrt. Deshalb Plan B, Kaffi und Gipfeli. Um 09.20 Uhr fiel der Pegel dann auf 7.90 Meter und so konnten wir starten. Um 10.00 Uhr waren wir bereits an der Schleuse Kembs (Strömung sei Dank) und konnten nach etwa 15 Minuten Wartezeit passieren. Unterhalb der Schleuse wurden die Ruder ausgefahren und es ging ohne Motor weiter. Nach etwa 5 Kilometern begann es zu tropfen und alle stürzten sich in die Regenkleider. Keinen Moment zu früh, denn aus den Tropfen wurde Regen, dann schiffte es und zuletzt schüttete es wie aus Kübeln. Die Schleuse Ottmarsheim passierten wir wiederum zügig und legten unterhalb des port du Mulhouse zum Mittagessen an. So nach etwa einer Stunde fuhren wir weiter und passierten, nach einer etwas längeren Wartezeit, die Schleuse Fessenheim. Die Schleuse Vogelgrün war wegen des Hochwassers, vor allem aus dem Altrhein, für den gesamten Schiffsverkehr gesperrt und so mussten wir oberhalb der Schleuse anlegen. Mit den Autos ging es dann zum Hotel, wo Zimmerbezug und anschliessend Nachtessen angesagt war.

Nach einem sehr gemütlichen Morgenessen am Sonntagmorgen fuhren wir ins Naturschutzgebiet Taubergiessen (das ist gleich hinter dem Europapark Rust) und liessen uns von der Familie Koch (Grossvater, Vater und Sohn) in einer Art Fischerweidlingen durch die Altarme fahren. Ruhe, Natur, das lautlose Dahingleiten und die fundierten Erklärungen der Schiffsführer: ein wunderbares Erlebnis und unbedingt empfehlenswert. Anschliessend fuhren wir, mit einem Zwischenstopp in einem Biergarten, wieder zurück nach Breisach. Für das Nachtessen (Idee und Reservation durch Christoph) fuhren wir nach Vogtsheim in den Rebstock (Inhaber der bekannte Winzer Franz Keller) wo wir bestens bedient wurden. Zurück im Hotel blieb uns allerdings mangels Hotelbar ein Schlummertrunk verwehrt. Jä nu, die notwendige Bettschwere hatten wir so oder so.

Die Rückfahrt am Montag verlief ohne nennenswerte Hindernisse und so legten wir, wie geplant, um 17.00 Uhr an unserem Ankerplatz an. Nach dem Abrüsten des Langschiffs gab es in der Klause noch eine ausgezeichnete Gulaschsuppe zum Aufwärmen, herzlichen Dank Marlène und Cello. Eine wunderbare Pfingstfahrt war zu Ende und es bleibt mir nur noch ein grosses Dankeschön an Gilles und Moni für die Organisation.

Langschiffcrew: Daniela, Stephan, Phil, Fabienne, Fredy, Gilles, Lucien, Alex, Viktor, Torsten

Autocrew: Moni, Christoph, Madeleine.

Allen zusammen ein Dankeschön für eine friedliche, fröhliche, gemütliche Pfingstfahrt.

Fredy

 

Jahresprogramm Kanu 2016

Das Sommertraining findet ab Anfang April bis Ende September jeweils am Montag für die Fortgeschrittenen und am Mittwoch für Anfänger und Fortgeschrittene auf dem Rhein statt. Treffpunkt ist um 18:00 Uhr vor dem Kanudepot.

An Wochenenden unternehmen wir Ausflüge auf andere Flüsse. Das gesamte Jahresprogramm kann unter folgendem Link abgerufen werden: Jahresprogramm 2016

Wasserfahren Sommertraining

Die Wasserfahren Sommertrainings finden jeweils nach den Frühlingsferien bis zu den Herbstferien auf dem Rhein in Basel statt.

Wasserfahren Sommertraining
Dienstag und Freitag, 18.30 Uhr bis 20 Uhr, St. Johanns-Rheinweg 103

Wasserfahren Jugendtraining
Mittwoch, 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr, St. Johanns-Rheinweg 103

« May 2016 »
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Programm

Über uns

  • Der Verein WFV Rhenania St. Johann Basel wurde berereits im Jahre 1895 gegründet und hält sich seither munter über Wasser :)

    Alfred Garatti, Präsident

Über den WFV Rhenania St. Johann

Der Verein WFV Rhenania St. Johann Basel wurde bereits im Jahre 1895 gegründet

Der Wasserfahrverein Rhenania St. Johann Basel ist ein polysportiver Sportverein für beiderlei Geschlechts mit den beiden Sparten Wasserfahren und Kanufahren. Der Standort vom Bootshaus ist in Basel St. Johann, St. Johanns-Rheinweg 103. Wir haben eine heimelige Clubwirtschaft (Klause) am St. Johanns-Rheinweg 121, die für unsere Mitglieder offen ist.

Kontakt

WFV Rhenania St. Johann
St. Johanns-Rheinweg 121
CH – 4056 Basel

+41 (0)61 322 18 37
 

Kontaktformular